Wir unterscheiden drei unterschiedliche Arten von Öl:

Unraffinierte Wirköle werden in der Kosmetik noch eher selten eingesetzt, da sie teuer sind und teilweise schwer zu bekommen. Dabei sind sie hochwirksam (ob gegen Pigmentstörungen, Hautentzündungen, Hautunebenheiten etc.), vor allem, wenn die Kombination stimmt. Warum also werden unraffinierte Wirköle in der Kosmetik so gut wie gar nicht eingesetzt – obgleich nur sie die volle Wirkkraft aufweisen? Die Antwort lautet, dass sie in klassischen Kosmetikprodukten kaum zu „bändigen“ sind. Auch wir benötigten über 10 Jahre Entwicklungszeit, um diese Öle frisch verarbeiten und ihr Wirkstoffe erhalten zu können. SHAMANIC besteht zum großen Teil aus diesen hochwertigen Ölen wie Paranuss, Copaiba, Pequi, Muruci, Guanabana etc.

Ätherische Öle / essentielle Öle sind Duftstoffe. Einige davon werden beispielsweise in der Aromatherapie eingesetzt. (Daher können sie manchmal) auch Auslöser von Allergien sein.

 

SHAMANIC setzt auf Wirkung ohne Nebenwirkung und setzt deswegen natürliche ätherische Öle sehr selektiv und fokussiert ein. 

Funktionsöle sind Öle ohne besondere Wirkung, die jedoch als Träger und Potenzierer der Wirköle von Bedeutung sind. Sie bewirken, dass gewünschte Wirkungseffekte dort eintreten, wo es gewünscht wird. Einige Funktionsöle ziehen sehr gut ein und helfen dabei, Wirköle in tiefere Zellschichten zu transportieren (wichtig z.B. bei Antioxidanzien, Vitaminen, Spurenelementen, Phytosterolen für den Wasserhaushalt). Andere Funktionsöle bleiben an der Oberfläche der Haut und halten Wirköle dort fest (wichtig z.B. bei Hautirritationen, Hautschutz, Zellregeneration). Und schließlich sorgt ein intelligenter Einsatz der Funktionsöle dafür, dass die hoch wirksamen Wirköle ohne Einbußen der Wirksamkeit stabilisiert werden können.